Kostenlos abonnieren

Werden Sie regelmäßig per E-Mail über neue Ausgaben der campuls informiert. Sie können Ihr kostenloses Abo jederzeit einfach online über den Abmeldelink im Newsletter kündigen.

Weitere Infos zu Datenschutz & Widerrufsrecht finden Sie hier.

Von der Blockchain zur KI: Die Chancen der Digitalisierung im Einkauf

Die technische Weiterentwicklung der Industrie war lange auf die Vernetzung, Automatisierung und Optimierung der Produktionsprozesse sowie auf den Vertrieb gerichtet. Der große Bereich des Einkaufs blieb hierbei lange außen vor. Dies hat sich mittlerweile verändert. Mit einem virtuellen Thementag am 9. Juni von 8.00 bis 12.30 Uhr möchten der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) und die Hochschule Hof die Chancen der Digitalisierung auch für diesen Sektor aufzeigen.

Der Einkauf verändert sich mittlerweile in rasanter Geschwindigkeit. Egal, ob durch die Nutzung von Process Mining, durch digitalisierte Entscheidungen, den Einsatz der Künstlichen Intelligenz oder auch durch die Blockchain-Technologie: Die Möglichkeiten sind so groß und vielfältig wie die Ausprägungen der neuen Technik.”

Prof. Dr. Willi Darr, Professor für Beschaffungs- und Logistikmanagement;

Zusammen mit dem BME Regionalvorstand Bayreuth-Oberfranken organisiert Prof. Dr. Darr erstmals den Online-Thementag, der sich insbesondere an Einkäufer, Einkaufsleiter und Studierende mit Schwerpunkt Einkauf, Supply Chain oder Logistik richtet.

Digitale Entscheidungsprozesse und “Big Data”

Ab 8 Uhr stehen am Mittwoch, 9. Juni 2021 demnach insgesamt 4 Fachvorträge auf dem Programm: Prof. Dr. Willi Darr selbst referiert über die „Digitale Transformation zum Einkauf 4.0“ und über die dabei zugrundeliegenden Entscheidungen und Prozesse.

Prof. Dr. Willi Darr, Bild: privat;

Angela Gebert vom Münchner Softwareunternehmen Celonis SE beschäftigt sich mit der Frage, wie die beim Unternehmen anfallenden Kundendaten genutzt werden können, um interne Prozesse zu analysieren und zu hinterfragen. Dahinter steht die grundsätzliche Frage: „Wie sieht die Zukunft des digitalen Unternehmens aus, wenn künstliche Intelligenz und Big Data neue Einsichten und auch Voraussichten ermöglichen?“

KI und Blockchain

Im Vortrag „KI zur Analyse von Lagerausgangsdaten“ geht Prof. Dr. Jörg Scheidt von der Hochschule Hof zunächst auf zentrale wichtige Begriffe wie Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Deep Learning ein. Anschließend wird anhand eines konkreten Beispielprojektes dargestellt, wie eine KI-basierte Planungssoftware konzipiert und umgesetzt werden kann.

Prof. Dr. Jörg Scheidt; Bild: Hochschule Hof;

Abschließend vermittelt Thomas Müller von der evan GmbH, einem aus Dresden stammenden Start-up-Unternehmen im Bereich der Blockchain-Technologie, seine Erfahrungen, wie auch innerhalb digitaler Ökosysteme Transparenz und Vertrauen aufgebaut werden kann, um so nachhaltigere Geschäftsmodelle zu schaffen.

Grußworte sind zuvor auch von Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann und Jessica Polke, Sprecherin des Vorstandes der BME-Regionalgruppe Bayreuth-Oberfranken, eingeplant.

Keine Anmeldung notwendig

Für den BME-Thementag „Digitalsierung“ ist keine Anmeldung notwendig. Die Veranstaltung ist unter dem Link https://hof-university.zoom.us/s/91805365913 aufrufbar. Weitere Informationen sind unter https://bayreuth.bme.de/veranstaltungen/3061 erhältlich.

Rainer Krauß

Mehr zum Thema