Kostenlos abonnieren

Werden Sie regelmäßig per E-Mail über neue Ausgaben der campuls informiert. Sie können Ihr kostenloses Abo jederzeit einfach online über den Abmeldelink im Newsletter kündigen.

Weitere Infos zu Datenschutz & Widerrufsrecht finden Sie hier.

Internationaler Besuch: Delegation aus Kasachstan und Kirgisistan stärkt Kooperation

Vom 15. bis 19. November empfing die Hochschule Hof eine Gruppe von sieben Vertretern von Partnerhochschulen aus Kasachstan und Kirgisistan auf dem Campus.

Unsere Besucher (hauptsächlich Vertreter der Akademischen Auslandsämter und Lehrkräfte) kamen von den folgenden Universitäten:

  • M. Auezov South Kazakhstan State University, Kasachstan
  • Almaty Management University, Kasachstan
  • International Information Technology University JSC, Kasachstan
  • Kyrgyz State University of Construction, Transport and Architecture, Kirgisistan
  • International Ataturk-Alatoo University, Kirgisistan

Es wurden zahlreiche Gespräche mit den Fakultäten und dem International Office der Hochschule Hof geführt. Für das kommende neue Erasmus+ Programm wurden neue Themen und Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet. Großes Interesse wurde an gemeinsamen Lehraktivitäten und Doppelabschlussprogrammen geäußert. Darüber hinaus unterzeichnete Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann zwei neue Memorandums of Understanding.

Zahl kasachischer Austauschstudierenden steigt an

Die Hochschule Hof pflegt seit 2017 intensive Kooperationen mit Kasachstan, vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Informatik. Das große Interesse an der Hochschule Hof spiegelt sich auch in den Mobilitätszahlen wider. Innerhalb weniger Jahre stieg die Zahl der Austauschstudierenden aus Kasachstan deutlich an und bildet mittlerweile die zweitgrößte Gruppe der Incoming-Austauschstudierenden an der Hochschule Hof.

Die Hochschulsysteme Kasachstans und Kirgisistans passen sehr gut zum deutschen System. Wir alle nutzen nicht nur das ECTS-System, sondern haben auch die gleichen Qualitätsstandards im Rahmen des erweiterten Erasmus+ Programms.

Jörg Noldin, Koordinator für Erasmus+

Und weiter: “Deshalb freuen wir uns, dass wir pro Jahr etwa 12 Stipendiaten aus Kasachstan und Kirgisistan fördern können. Und wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit noch weiter zu intensivieren.”


Jörg Noldin

Mehr zum Thema