Kostenlos abonnieren

Werden Sie regelmäßig per E-Mail über neue Ausgaben der campuls informiert. Sie können Ihr kostenloses Abo jederzeit einfach online über den Abmeldelink im Newsletter kündigen.

Weitere Infos zu Datenschutz & Widerrufsrecht finden Sie hier.

Einsatz in Corona-Pandemie: Hochschule Hof würdigt studentische Umweltinitiative

Die Hochschule Hof hat sich bei einem kurzen Zusammentreffen im Rahmen der geltenden Hygieneregeln bei der Studentischen Umweltinitiative Hof e.V. bedankt. Der an der Hochschule beheimate Zusammenschluss von Studierenden organisiert normalerweise Müllsammelaktionen oder Gesprächsreihen zu umweltpolitischen Themen. Im Rahmen der Corona-Pandemie allerdings versorgten die engagierten jungen Menschen über ein Jahr hinweg bis zu 50 Haushalte älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Getränken und Lebensmitteln und halfen so Risikokontakte zu begrenzen.

Im Bild (v.r.): Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann, Lena Gretsch, Jann Dedinski und Daniel Beltrán (alle SUI);

„Sie haben auf diese Art und Weise nicht nur mögliche Ansteckungen und Erkrankungen verhindert, sondern darüber hinaus in einer schwierigen Zeit ein bemerkenswertes Beispiel für Mitmenschlichkeit gegeben. Ich bin wirklich beeindruckt und sehr angetan von diesem großartigen Engagement – Sie können sehr stolz auf diese Leistung sein“, so Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann zu den Vertretern der Initiative.

Sie können sehr stolz auf Ihre Leistung sein – ein Beispiel für Mitmenschlichkeit in einer nicht einfachen Zeit!

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann

Die Studentische Umweltinitiative Hof wurde 2015 gegründet und hat aktuell 35 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Nationen. Das Engagement für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger soll in jedem Fall bis zum Ende der Pandemie fortgesetzt werden.

Mehr Informationen zur Studentischen Umweltinitiative Hof e.V. (SUI)

Rainer Krauß

Mehr zum Thema