Das Magazin der
Hochschule Hof

Kostenlos abonnieren

Werden Sie regelmäßig per E-Mail über neue Ausgaben der campuls informiert. Sie können Ihr kostenloses Abo jederzeit einfach online über den Abmeldelink im Newsletter kündigen.

Weitere Infos zu Datenschutz & Widerrufsrecht finden Sie hier.

Online-Konferenz: Eröffnung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung der Hochschule Hof

Verhindert die DSGVO die Digitalisierung der Verwaltung? Braucht eine Stadt einen Chief Digital Officer (CDO) und was soll diese Person dann eigentlich genau machen? Warum reicht es nicht, ein paar neue Technologiesysteme einzuführen? Und kann die Digitalisierung in den aktuell vorhandenen Strukturen überhaupt gelingen? Dies sind einige der Fragen, mit der sich am 19.03.21 von 9 bis 15 Uhr die Eröffnungsveranstaltung des neuen Kompetenzzentrums für Digitale Verwaltung an der Hochschule Hof auseinandersetzt.

Diskutiert wird bei der Online-Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern aus Landesbehörden, Städten und Landkreisen – auch der Bayerische Minsterpräsident Dr. Markus Söder ist der Veranstaltung zugeschaltet.

Prominente Diskussionsteilnehmer

Rede und Antwort stehen dabei unter anderem die Bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, der Staatssekretär für Digitale Verwaltung in der Sächsischen Staatskanzlei Thomas Popp sowie der bayerische Landesdatenschutzbeauftragte Prof. Dr. Thomas Petri.

Als Gäste werden ebenso der CDO der Stadt Karlsruhe Markus Losert, der Leiter des Fachbereichs zentrale Dienste Nordfriesland Thorsten Wilcke und der Referatsleiter Finanzen, Personal und IT der Stadt Nürnberg Harald Riedel digital begrüßt. Ihre Expertise bringen ebenso ein Katja Köhler, Teamleiterin Digitalisierung bei der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und Stefan Fuhrmann vom Dienstleister Media Solutions zusammen mit Studierenden aus dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung.

Moderiert wird die Eröffnung von Prof. Dr. Heike Markus und Prof. Dr. Thomas Meuche, beide haben die Leitung des neuen Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung inne.

Musterbeispiel einer Digitalen Behörde

Professor Meuche umreisst das Ziel der neuen Einrichtung wie folgt:

Wir möchten in den nächsten 5 Jahren den digitalen Zwilling einer deutschen Behörde erschaffen. Dieses Abbild soll zum einen der angewandten Forschung dienen, zum anderen aber auch der Lehre. Wir möchten für die Forschung eine Best-Practice-Behörde aufbauen, wobei es dabei nicht allein um technische, sondern auch um organisatorische Aspekte geht.“

Prof. Dr. Thomas Meuche
Prof. Dr. Thomas Meuche, Professor für Betriebswirtschaft, ist Leiter der Studiengänge Digitale Verwaltung und Digitale Wirtschaft und hat die Leitung des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung inne;
Bild: Hochschule Hof;

Zudem will man sich zukünftig bei der Entwicklung von Lösungen auch um das sehr wichtige Thema der digitalen Kluft kümmern, d.h. darum, wie man möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu digitalen Angeboten der öffentlichen Verwaltung ermöglichen kann. Der Aufbau des Zentrums wird durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales gefördert und durch die Oberfrankenstiftung mit EUR 540.000 unterstützt.

Prof. Dr. Heike Markus, Professorin für Digitale Verwaltung mit dem Schwerpunkt KI, Leiterin des Masterstudiengangs Digitale Transformation und Leiterin des Kompetenzzentrums Digitale Verwaltung; Bild: Hochschule Hof

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus Gründen der besseren Planung jedoch über die Website www.kdv-hof.de erforderlich.

Kompetenzzentrum Digitale Verwaltung der Hochschule Hof
www.kdv-hof.de

Daniela Klier
Rainer Krauß

Mehr zum Thema